Technische Universität München

The Entrepreneurial University

 
Alkohol oder chemisch gesprochen Ethanol ist eine exogene Substanz, die auf der Dopingliste der World-Anti-Doping Agency (WADA) 2008 steht. Er ist in verschiedenen Sportarten während des Wettkampfes verboten.  

Alkohol wirkt dämpfend auf das zentrale Nervensystem und verlangsamt die Funktionen von Gehirn und Körpers. Zweck eines Alkoholmissbrauchs ist die Verminderung von Angst, die Reduktion von Tremor und das Erzielen von Entspannung. Folglich wird Alkohol in Sportarten missbraucht, die eine hohe Konzentration erfordern. Es ist nicht möglich durch Alkohol die Leistungsfähigkeit zu steigern. Alkohol wird daher nicht als ergogenes Mittel angesehen. Die Kombination von Alkohol mit anderen Arzneimitteln kann sowohl den Effekt des Alkohols als auch den der gleichzeitig eingenommenen Arzneimittel verstärken. Generell ist Alkohol in Sportarten verboten, in denen die Anwendung von Alkohol für die Leistungsfähigkeit als nachteilig oder als sicherheitsgefährdend eingestuft wird.
drucken