Technische Universität München

The Entrepreneurial University

 
Der Missbrauch von Hormon-Antagonisten und -Modulatoren ist ein schwerer Eingriff in das menschliche endokrine System, daher sind bisher wenige Nebenwirkungen von Hormonantagonisten auf die Leber bekannt. Eine Langzeiteinnahme von Cyclofenil, einem selektiven Östrogenrezeptor-Modulatoren kann zu eingeschränkter Leberfunktion führen, die sich jedoch nach Beenden der Anwendung zurückbildet.
Genauso kann eine Einnahme von Tamoxifen (SERM) zu Leberproblemen führen.  Die Nebenwirkungen in diesem Bereich beinhalten Veränderungen der Leberenzyme, Fettleber, Cholestase, Hepatitis, Ikterus und Leberzellnekrose.
drucken 

www.doping-prevention.com