Technische Universität München

The Entrepreneurial University

 
Rezeptoren für Beta-2-Agonisten finden sich hauptsächlich im Bronchialtrakt. Dennoch zeigen sich die Nebenwirkungen nach Verschlucken eines Inhalationsmittels meist im Verdauungstrakt. Die Nebenwirkungen der Beta-2-Agonisten erklären sich durch die Aktivierung des Sympathikus: Xerostomie (Mundtrockenheit), Dysgeusie (Geschmacksstörungen), seltene allergische Reaktionen im Mund-, Rachen- und Halsraum, sowie Lippen, außerdem Sodbrennen und unspezifische Reaktionen wie Übelkeit und Erbrechen.  
drucken 

www.doping-prevention.com